Sprachlich-musikalische Erziehung

Sprachlich-musikalische Erziehung ist eine Kombination von musikalischer Früherziehung und frühkindlicher Sprachförderung in Russisch für Vorschulkinder. Im Vorschulalter erwirbt Ihr Kind Weltwissen ganz natürlich und ungezwungen, sozusagen, nebenbei. Musik und Sprache gehen bei einer ganzheitlichen Frühförderung Ihres Kindes „Hand in Hand“ – sie ergänzen und helfen sich gegenseitig! Die Musik untermauert den Spracherwerb. Wenn das Kind ein Lied lernt, lernt es eine deutliche Aussprache. Das Geschehen in den Märchen wird unter musikalischer Begleitung ganz anders verarbeitet. Für das Erlernen der „neuen“ Buchstaben und Silben verwenden wir eigens hierfür ausgearbeitete Übungsreime und –lieder. Eine Methodenvielfalt im Unterrichten soll das Interesse Ihres Kindes aufrechterhalten. Es macht ihm leichter aufzupassen und zu lernen.

Unser Unterricht basiert auf einem methodisch ausgearbeiteten Plan. Die Lehrenden beachten hierbei die individuellen Fähigkeiten der Kinder und passen das Programm dem Stand der Gruppe an.

Ein Unterricht dauert 90 Minuten und wird von zwei Pädagogen begleitet.

Was passiert im Unterricht?

  • Wir lernen Gedichte, Kinderlieder;
  • Wir lernen sprechen über das, was wir sehen und hören
  • Wir hören Märchen unter musikalischer Begleitung
  • Wir fördern das Gehör, das Rhythmusgefühl und die Bewegungskoordination
  • Wir tanzen, singen, spielen und haben viel Spaß

Hinzu kommen noch:

  • Die Logorhythmik und die Aktivierung der Sprache
  • Fingerspiele zu Musik
  • Bewegungsübungen
  • Wir malen
  • Wir basteln (Fensterbilder, Spielzeug, Postkarten, etc.)

Und wir genießen die Unterhaltung/Kommunikation in russischer Sprache!